Wiener Hof - Kulturprogramm, Konzert - Ernie Watts Quartett

Ernie Watts Quartett

Ernie Watts Quartett

Samstag, 08.11.08
20:30 Uhr

Ernie Watts kommt von John Coltrane, doch er hat die ganze Geschichte seines Instruments im Jazz aufgesogen und aus all den unterschiedlichen Einflüssen einen eigenen Ton, eine eigene Spielweise destilliert. Um diese zu entfalten, bedarf es der passenden Umgebung. Und die hat Watts in dieser Besetzung mit jüngeren deutschen Musikern gefunden.

Dies ist kein Trio im Hintergrund des genialen Solisten, sondern ein souverän mit musikalischen Handlungsabläufen umgehendes Quartett. Christof Sänger brilliert am Piano mit geradezu irrwitzigen Läufen und Schichtungen. Bassist Rudi Engel liefert ein sicheres Fundament und tritt auch als Solist aus der Rolle des Begleitenden heraus. Heinrich Köbberling schafft für diese im klassischen Bebop verwurzelte Musik ein sehr zeitgenössisch anmutendes Rhythmusgeflecht.

Ernie Watts erhielt in den 80ern zwei Grammys für das „beste internationale Pop-Stück“ und als „bester Rhythm’n Blues Instrumentalist“ und hat mit allen Motown-Größen zusammengespielt. Von Frank Zappa über Aretha Franklin bis zu den Rolling Stones – er war ein gefragter Saxophonist in der Pop-Musik-Welt. Was er nun im Quartett mit Christof Sänger zum besten gibt, entspricht einem seiner Plattentitel, „The Long Road Home“. Einen großen Zirkel der populären Musik ausschreitend, ist er angekommen. Dort, wo er herkam, im Jazz. Doch mit all den Erfahrungen, die ihm keiner nehmen kann und die sein Spiel so besonders machen.

Bereits zum vierten Mal gastiert der US-Amerikaner auf seinen Europa-Tourneen im Wiener Hof. Seine prickelnden Jazzkonzerte haben uns beeindruckt, und Ernie Watts hat die tolle Atmosphäre begeistert, und so treffen wir uns wieder ...

Ernie Watts Tenorsaxophon
Christof Sänger Klavier
Rudi Engel Bass
Heinrich Köbberling Schlagzeug

Wiener Hof Biergarten

Wir brauchen eure Unterstützung

Trotz aller Bemühungen um die raren Fonds und öffentliche Kulturfördermittel, kann es ohne Eure Hilfe nicht weitergehen.

Wir wollen Euch gerne wiedersehen, also verbreitet unseren Hilferuf, unterstützt uns bitte mit Spenden und bleibt gesund!

Spendenkampagne futureOFculture; © Gestaltung: Loretto.Studio (Yves Bierwald) mit Paul Pape und Veerle Vervlie