Wiener Hof - Kulturprogramm, Konzert - Chor pro:ton

Chor pro:ton

Take on me...

Chor pro:ton

Chorkonzert mit den Hits der 80er Jahre

Freitag, 01.11.13
20:30 Uhr

Es war ein Jahrzehnt der Superlative – die 80er Jahre. Man trug Ballonröcke, Karottenhosen, Leggins, Stirnbänder, alles am Besten in Pastell- oder Neonfarben. Die Herren hatten schneeweiße Tennissocken an, Krawatten waren schmal und aus Leder. Dazu waren Dauerwelle und Vokuhila mit reichlich Haargel angesagt.

Don Johnson war in feinstem Stoff in Miami unterwegs, David Hasselhof fuhr seinen Night Rider und MacGyver fand für jedes noch so kuriose Problem die passende Lösung. Dallas und Denver stritten sich um die Gunst der Zuschauer – auf den zwei der vier empfangbaren Fernsehsender.

Man fuhr VW Golf, spielte mit Rubiks Zauberwürfel und Musik hörte man von Schallplatten oder mit dem Walkman.

Aber diese Musik war etwas Besonderes. Musik, die reine Unterhaltung war. Musik, die sich selbst in Szene setzte. Musik, die sich neu erfand – und ein neues Instrument: den Synthesizer. Es gab keine Grenzen mehr. Genres wurden gemischt, Gitarren verloren ihre Vorherrschaft; Soul, Funk, Synthiepop und Hardrock verschmolzen zu einer Einheit ... und ... die Neue Deutsche Welle wurde geboren. Der Mainstream war so breit, dass er jedem ein Heim bot.

Lassen Sie sich vom Chor pro:ton ein musikalisches Heim bieten und in die 80er Jahre zurückversetzen. Hören Sie die Hits von Sting, Alice Cooper, Phil Collins, Herbert Grönemeyer, Matt Bianco, Huey Lewis, Ideal, Soft Cell, Duran Duran, a-ha u.a. in einem ganz neuen Gewand – als Chorsatz, a capella.

Ganz anders als das Original und doch originell: der Chor pro:ton aus Offenbach-Bieber unter der Leitung von Katja Blumenhein mit den Hits der 80er Jahre.

Chor pro:ton (Offenbach-Bieber) - Leitung Katja Blumenhein. Ein Chor des Gesangvereins Concordia 1874 Offenbach-Bieber.

Wiener Hof Biergarten

Wir brauchen eure Unterstützung

Trotz aller Bemühungen um die raren Fonds und öffentliche Kulturfördermittel, kann es ohne Eure Hilfe nicht weitergehen.

Wir wollen Euch gerne wiedersehen, also verbreitet unseren Hilferuf, unterstützt uns bitte mit Spenden und bleibt gesund!

Spendenkampagne futureOFculture; © Gestaltung: Loretto.Studio (Yves Bierwald) mit Paul Pape und Veerle Vervlie